Der Countdown läuft…

Archivbeitrag von: Mittwoch, 21. Oktober 2009 – 22:17 Uhr

Wie erklärt man seinem Chef, der auch gleichzeitig der Vater ist, dass man das Unternehmen verlassen wird? Ich weiß nicht so richtig ob es dafür ein Patentrezept gibt, aber wenn so wäre, hätte ich es gerne. Ganz im Ernst, wie soll man eine solche Entscheidung schonend rüber bringen?
Aber jetzt ist es soweit, morgen ist die Besprechung und außer einer Stichpunktliste mit Gründen habe ich noch keine Idee wie es laufen könnte. Wie wird er darauf reagieren oder die Kunden. So gesehen haben wir super Kunden mit denen man absolut gut zu recht kommt. Das sind alles so Gedanken die einem während der Vorbereitungszeit durch den Kopf gehen. Aber je nach dem wie die Unterredung verläuft habe ich dann noch etwas Zeit, um unseren näheren Bekannten von diesem Plan in Kenntnis zu setzten. Aber generell betrifft alles in erster Linie ja die Firma und die Familie. Die Reaktionen werden wahrscheinlich sehr gemischt sein, manchmal denke ich: „wie gut das gewisse Dinge nicht vorhersehbar sind“.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aus dem ersten Versuch abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s