Der Anfang wäre gemacht…

Archivbeitrag von: Freitag, 23. Oktober 2009 – 22:26 Uhr

Gestern war es soweit, der Augenblick an dem ich einem Vater/Chef mitteilen mußte, dass ich die Firma früher oder später verlassen werde. Ich kann euch gar nicht sagen was das für ein Gefühl war. Etwas komisch, vielleicht sogar befreiend aber dennoch mit ein wenig unwohl sein. Aber das ist glaube ich ganz normal, wenn man sich auf neue Dinge einläßt. Die eigentliche Musterlösung im Leben gibt es sowieso nicht und daher weiß man vorher ja auch nicht wirklich was das richtige oder das falsche ist. Das wird die Zeit dann zeigen müssen. Na ja aber lange Rede kurzer Sinn. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie meine „Kündigung“ aufgenommen werden würde. Wird er sauer sein, oder verständnisvoll? Oder vielleicht gar nichts von beiden? Ich war nach der Unterhaltung doch recht angenehm überrascht über die Reaktion. Eigentlich war alles wie immer. Wir saßen da und versuchten eine Lösung für den Ausstieg zu finden. Das das nicht von jetzt auf gleich passieren würde war ganz klar. So etwas braucht halt seine Zeit. Auch wenn man merkt oder meint zu merken, dass die eigentliche Orientierung im Leben einen anderen Weg einschlägt sollte man durchaus ersteinmal Ruhe bewahren und nichts überstürzen. Ich bin nur froh, das alles besser gelaufen ist als ich dachte, auch wenn mir die Worte manchmal nicht so leicht wie sonst über die Lippen gingen. Aber alles in allem glaube ich, dass eine gute Einigung herbeigeführt werden kann und wird.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aus dem ersten Versuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s