Ein Tag in Aberfeldy / Perthshire

Das hatten wir uns schon beim letzten Besuch von meiner Freundin vorgenommen: Einen Tag nach Aberfeldy zu fahren und uns dort einmal in aller Ruhe umsehen. Am letzten Freitag haben wir dieses Vorhaben auch in die Tat umgesetzt. wir sind bereits einmal in Aberfeldy gewesen, jedoch hatten wir zu dem Zeitpunkt keine Gelegenheit uns dort ein Bild von der Gegend zu machen. Wir waren auf der Durchreise von Pitlochry zurück nach Dundee. Durch einen Stau auf der Fernstraße sind wir über eine Umleitung gefahren und dabei auf das kleine Örtchen Aberfeldy gestossen. Danach war klar, hier müssen wir erneut hin.

Früh Aufstehen, denn mit Bus und Bahn sollte es von Dundee losgehen

Die Sonne wacht auf in Dundee

Die Sonne wacht auf in Dundee

Urlaub! Aber das hatte uns an diesem Tag nichts genützt, denn wir wollten ja nach Pethshire, genauer gesagt war Aberfeldy unser Ziel für heute. Kurz vor 6 meldete sich der Wecker zu Wort. Schliesslich mussten wir um 7.52 Uhr den Zug nach Perth bekommen um dann von dort aus den Bus nach Aberfeldy zu nehmen. Dann mal los! Duschen, Frühstücken und dann ab zum Bahnhof. Bereits in der Innenstadt von Dundee sagte uns die öffentliche Uhr, dass wir viel  zu spät dran sind und der Zug in 5 Minuten vom Bahnhof abfahren wird. Also entschlossen wir uns zur Busstation zu gehen und mit dem Bus die erste Etappe zu nehmen. Zum Bahnhof hätten wir mindestens noch 10 Minuten Zeit gebraucht. Wie es ja so oft ist, fuhr uns auch der Bus von der Seagate Busstation direkt vor der Nase weg und der nächste geht erst wieder in einer Stunde. Also doch wieder zurück in Richtung Bahnhof.Jetzt hatten wir immerhin ein grösseres Zeitfenster.

Eine Stunde später aber doch in Perth angekommen

Busfahrt Perth-Aberfeldy

Busfahrt Perth-Aberfeldy

Am Bahnhof in Perth angekommen ging es dann direkt zur 5 Gehminuten entfernten Bus Station in Perth. Jetzt mussten wir nur noch auf die Linie 23 nach Aberfeldy warten. Nach etwa 40 Minuten warten in herbstlicher Wärme und bei bedecktem Himmel, konnten wir dann doch in einen vorgeheizten Bus einsteigen. An der zentralen Station abgefahren, stellten wir dann fest, dass wir tatsächlich die einzigen Fahrgäste waren. Das sollte sich aber spätestens an der übernächsten Haltestelle andern. Etwa 1,5 Stunden ging es dann über die schmalen landestypischen Strassen, bis wir schliesslich im ebenfalls herbstlich- trüben Aberfeldy angekommen sind.

Herbstlich grau, doch wunderschön

Tay Bridge Aberfeldy, Perthshire

Tay Bridge Aberfeldy, Perthshire

Aberfeldy, das kleine Städtchen in Perthshire, liegt bereits im Landschaftsgebiet der schottischen Highlands und nicht weit von Pitlochry, dem so genannten Gateway zu den Highlands, entfernt. Direkt am Ortseingang nach Aberfeldy (von Süden kommend) fuhren wir an der Destille vorbei, bevor wir die Ortsmitte erreichten. Raus aus dem Bus und weiter ging es zu Fuss durch den Innenteil der kleinen Stadt. Genau das richtige für uns zwei Liebhaber der schottischen Country-Site. Fast schon am Ortsausgang fanden wir einen kleinen Wanderpfad, den wir uns für nächsten Sommer einmal vornehmen wollen. Für heute reichte die Zeit dafür nicht und in höheren Lagen war es auch zu neblig um an der Spitze des Wanderweges weit sehen zu können. Schliesslich wollen wir uns ja auch erstmal einen Überblick verschaffen. Ein echter Hingucker war auch die alte Wassermühle. Diese dient jetzt als Museum, Galerie und Cafe.

Kleine Cafe’s für die Zeit zwischendurch

The Quich, Aberfeldy

The Quaich, Aberfeldy; unsere Pause

Die führenden Coffee-Shop Ketten wirst Du hier vergeblich suchen. Den Reiz hier, machen kleine private Cafes aus. Eines davon haben wir auch gleich genutzt um uns bei einer kurzen Pause zu verschnaufen. Frischer Kaffee, Tee und Kuchen. So wie man sich es in ländlichen Gebieten vorstellt oder besser wünscht. Erst waren wir die einzigen Gaste, dann kam der nächste, dann wieder einer und dann war in der Schule Pause und der Laden war brechend voll. Trotz allem ging es gelassen zu. Jeder packte mit an um die Bestellungen zu verteilen.

Noch ein letzter Gang und kurzes Shopping

Aberfeldy

Aberfeldy

Da es zu dieser Jahreszeit doch eher dunkel wird entschlossen wir uns noch eine kurze Runde zu gehen und uns anschliessend für die Rückfahrt noch ein paar Snacks zu besorgen. Also gingen wir in Richtung der Destille und wollten über den Campingplatz, hinter dem Gewerbegebiet, zurück in die Ortsmitte.Allerdings entpuppte sich der Campingplatz als eine Sackgasse und wir mussten doch wieder umdrehen um unseren Weg an der Strasse, von der wir gekommen waren, fortsetzen. Dann noch zum Supermarkt, die Snacks für die Fahrt gekauft und zurück auf die gegenüberliegende Strassenseite, zur Bushaltestelle. Von hier aus sollte es dann in etwa 25 Minuten wieder zurück nach Perth gehen.

Zurück in Perth

Bahnhof in Perth

Bahnhof in Perth

Am Bahnhof der Scotrail in Perth hatten wir nochmals etwa 30 Minuten zu warten, bis unser Zug nach Dundee abfahren sollte. Genug Zeit also um die Eindrücke des Tages in aller Ruhe zu verarbeiten. Alles in allem: Aberfeldy gehört, genauso wie Pitlochry, einfach zum Pflichtprogramm wenn Du durch die schottischen Highlands wandern oder fahren willst. Wir können nur jedem empfehlen, Zeit nehmen und die Landstrassen nutzen, wenn Du mit dem Auto unterwegs bist. Denn all die idyllischen kleinen Orte, die Du auf Deinem Weg durchqueren wirst, wirst Du von der Autobahn aus nie finden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Der Rest von 2011, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s