Erst war es ruhig, dann kam der Sturm – Der Beginn von 2012

Das Jahr 2012 fing an wie jedes andere auch. Wie erwartet war es in Glasgow am Neujahrstag sehr ruhig. Allerdings habe ich nicht damit gerechnet, dass tatsächlich alle öffentlichen Verkehrsmittel ausser Betrieb waren. Hier paar Handy-Fotos von „Ghost City“ Glasgow.

Glasgow River side with the titan

Auf dem Weg in die Stadtmitte von Glasgow ging ich, so weit wie machbar, am Wasser des River Clyde entlang. Es war etwas bedeckt, aber trocken.

Glasgow buchanan bus station

Der sonst so belebte zentrale Busbahnhof "Glasgow Buchanan Station" war wie ausgestorben. Weder Fern- noch Regionalbusse waren am Neujahrstag im Einsatz

Glasgow queen street station closed

Viel anders sah es auch am Bahnhof "Glasgow Queen Street Station" nicht aus. Der sonstige Dreh- und Angelpunkt für Fernzüge war den gesamten ersten Januar geschlossen...

Glasgow central station closed

...und genau so die "Glasgow Central Station". Somit war klar, dass zumindest der gesamte Zugverkehr in Schottland am Neujahrstag ausgesetzt wurde.

closed glasgow shop

Das die Geschäfte am Neujahrstag geschlossen sind ist ja normal, aber ich hatte fest mit den Coffee-Shops gerechnet.

Glasgow city buchanan street

Und ganz ehrlich: So ausgestorben hatte ich Glasgow's Innenstadt noch nie erlebt und habe auch, selbst am Neujahrstag, nicht damit gerechnet.

Andre Bolte in Glasgow

...aber dennoch habe ich bevor ich dann zurück zu meiner Wohnung laufen wollte ein offenes Cafe gefunden. Prost 🙂 Mit ausreichend Koffein ging es dann zurück.

Nachdem das neue Jahr nahezu mit trockenem Wetter begann, ging es in der ersten Woche des Jahres richtig zur Sache. Ich selbst und auch andere Kollegen sind teilweise mit dem Taxi zur Arbeit gekommen, da weder Bus noch Bahn zur Verfügung standen. Auch hier gibt es ein paar Handy-Fotos zu sehen.

Scotrail time table at bad weater conditions

Am Dienstag kam der Zugverkehr erneut zum erliegen. Allerdings nicht wegen einem Feiertag, eher wegen starkem Sturm und heftigen Regenfällen.

Glasgow City at Storm and rain attack

Am Mittag: Die Innenstadt von Glasgow ist wie leer gefegt. Selbst in Shops und Cafe's sind oftmals nicht einmal Gäste zu sehen. Um diese Zeit ist normalerweise hier high-life, aber bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Meilen pro Stunde und heftigen Regenfällen ist das wohl auch zu erwarten. 🙂

Glasgow wellington street at storm and rain attack

Ebenso in der Wellington Street. Im Normalfall musst Du schon richtig Glück haben um hier einen Parkplatz zu bekommen. Wer an diesem Tag dann doch die Kühnheit besass mit dem Auto zur Arbeit zu fahren, würde sich nun über freie Parkplatzwahl freuen.

Anzeige
www.bright-britain.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Das Jahr 2012, Januar abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s